Aktuelle Heizölpreise / Preisprognose

Auf Freitag sind die Heizölpreise weiter gestiegen. Dabei meldeten die Heizöl­händler vorwiegend Produkt­verteue­rungen im Bereich von +0,1 bis +0,5 Cent pro Liter. Hierbei war das Bild sehr einheitlich, ohne größerere Preisausreißer. An den Waren­termin­börsen haben die Gasölpreise (Vorprodukt) zulegen können, aber ein schwächerer Dollarkurs dämpfte die reale Teuerung. Den überregional gemittelten Durch­schnitts­preis konnten wir am Freitag­morgen bei 72,6 Cent/Liter Heizöl errechnen, 0,2 ct/l teurer als am Vortag.

Die Bestellaktivität seitens der Verbraucher ist Ende Juli immer noch zurückhaltend bis niedrig. Aber nach Ende der Sommer­ferien dürften die Heizöl­bestel­lungen wohl schubhaft zunehmen. Der Heizölhandel erwartet einen heißen Herbst, denn der Geschäfts­verlauf in den ersten sieben Monaten war dünn. Entsprechend ist die Mehrzahl der Heizöl-Verbraucher­tanks zum Ende oder nach der letzten Heizperiode noch nicht wieder nachbe­vorratet worden. Es besteht zum Herbst massiver Nachholbedarf bei den Heizölbe­stellungen.