Preisfaktoren beim Heizöl

° Der aktuelle Heizölpreis wird in erster Linie durch die Notierung auf
  dem Ölmarkt in Rotterdam bestimmt.
° Da dort das Öl in US-Dollar gehandelt wird, hat ebenfalls der Dollar-
  kurs indirekt Einfluss auf die Mineralölpreise.

° Auch die allgemeine Nachfrage-Situation beeinflusst den Heizölpreis:
  - Intensität und Dauer der winterlichen Heizperiode,
  - spekulatives Kaufverhalten der Verbraucher (bunkern),
  - Höhe der Lagebestände bei den Verbrauchern,
  - Höhe der Lagerbestände am Ölmarkt,
  - Nachfrage-Spitzen und Lieferengpässe
    heben oder senken das Preisniveau.

° Ein weiterer ganz entscheidender Preisfaktor ist aber der Zeitpunkt und 
  Ihre konkreteAbnahmemenge! Denn Ihre Auftragsmenge bestimmt maß-
  geblich den Heizöl-Literpreis, zu dem Ihr Heizölhändler Ihnen letztendlich
  anbieten kann.

  Info-Ölpreise

 
Info Tecson Deutschland: 21.09.17 Aktuelle Heizölpreise / Preisprognose Derzeit läuft es nicht gerade gut für die Heizölverbraucher, die sich gerne sehr rechtzeitig vor einer neuen Heizperiode eindecken. Am gestrigen Mittwoch zogen die Ölbörsen recht kräftig an, sodass die heimischen Heizölpreise heute nachziehen mussten. Die Heizölhändler meldeten zumeist Verteuerungen von 1,0 bis 1,75 ct/l. Der von uns rechnerisch gemittelte Durchschnittspreis kletterte von 56,9 auf heute 58,3 Cent/Liter Heizöl. Der September ist kein günstiger Bevorratungsmonat. Im Weiteren ist zu verfolgen, welche Schritte die OPEC für 2018 beschließen wird. Das obige Chart zeigt eine Fortsetzung des seit Juni laufenden Up-Trends. Allerdings werden die Möglichkeiten für weitere Preisanstiege dünn. Heizölverbraucher, die bis zum Jahresende mit dem Vorrat hinreichen, mögen spekulierend abwarten. Denn die Schieferölförderer in den USA werden bei diesem Preisniveau in die Vollen gehen, was das Blatt wieder drehen mag.
www.topdesign.cc