Wunschpreis

Natürlich können Sie mit jedem Heizöl-Lieferanten Ihren Heizölpreis verhandeln.

Dabei werden Sie aber feststellen, dass wegen der relativ geringen Margen der Heizölhändler der Spielraum recht gering ist.
Viel mehr können Sie sparen, wenn Sie Ihr Heizöl zu einem günstigen Zeitpunkt bestellen. Denn Heizöl ist ein Börsenprodukt, dessen Preis täglichen Schwankungen unterliegt. Beträchtliche Auf- und Abschwünge sind jederzeit möglich. Um die Gelegenheit zu einem günstige Einkauf von Heizöl nicht zu verpassen, müssen Sie einige Zeit den Markt beobachten. Oder Sie nutzen das WONISCH-Bestpreis Angebot.
Damit erhalten Sie von uns umhegend ein Mail oder Anruf, sobald der von Ihnen festgelegte Wunschpreis erreicht wird oder falls die von Ihnen gesetzte Preisgrenze nach oben überschritten werden sollte.

Auch in Notfällen: WONISCH liefert schnellst und zu einem fairen Preis

Falls einmal Notstand in Ihrem Heizöltank herrscht, liefern wir Ihnen rasch zum marktgünstigen Preis und - wenns sein muss - auch innerhalb 24 Stunden. ( Montag bis Freitag 7-17 Uhr )
Im Fall der Fälle rufen Sie am besten unsere Heizöl-Serviceline
unter 0676 300 72 74

weiter zur Wunschpreis-Anfrage...

 
Info Tecson Deutschland: 21.09.17 Aktuelle Heizölpreise / Preisprognose Derzeit läuft es nicht gerade gut für die Heizölverbraucher, die sich gerne sehr rechtzeitig vor einer neuen Heizperiode eindecken. Am gestrigen Mittwoch zogen die Ölbörsen recht kräftig an, sodass die heimischen Heizölpreise heute nachziehen mussten. Die Heizölhändler meldeten zumeist Verteuerungen von 1,0 bis 1,75 ct/l. Der von uns rechnerisch gemittelte Durchschnittspreis kletterte von 56,9 auf heute 58,3 Cent/Liter Heizöl. Der September ist kein günstiger Bevorratungsmonat. Im Weiteren ist zu verfolgen, welche Schritte die OPEC für 2018 beschließen wird. Das obige Chart zeigt eine Fortsetzung des seit Juni laufenden Up-Trends. Allerdings werden die Möglichkeiten für weitere Preisanstiege dünn. Heizölverbraucher, die bis zum Jahresende mit dem Vorrat hinreichen, mögen spekulierend abwarten. Denn die Schieferölförderer in den USA werden bei diesem Preisniveau in die Vollen gehen, was das Blatt wieder drehen mag.
www.topdesign.cc